Chefentwickler der X-Box verlässt Microsoft

Spiele-Guru Seamus Blackley will sich anderen Aufgaben widmen

Der Microsoft-Spiele-Guru und Miterfinder der X-Box, Seamus Blackley, will den Redmonder Konzern verlassen: „Er geht, um sich anderen Aufgaben zu widmen, wir wünschen ihm für seine Zukunft das Beste“, teilte Microsoft-Sprecher James Bernard mit.

Der Abgang von Blackley habe keine Auswirkung auf die weitere Entwicklung der Spielekonsole, so das Unternehmen: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir uns planmäßig weiter entwickeln“. Der „Chief X-Box Technical Officer“ Seamus Blackley hatte nie eine Spitzenposition bei Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), fungierte aber als glaubwürdige Schnittstelle zur Spielegemeinde. In unseren Video-News ist er unter anderem bei der Präsentation der X-Box im vergangenen Jahr zu sehen.

Der Rückzug von Blackley erfolgt nur wenige Tage nach Microsoft Eingständnis, die eigenen Absatzziele für die Spielekonsole nicht erreichen zu können. Wie berichtet, wird der Konzern nicht wie beabsichtigt innerhalb kurzer Zeit eine halbe Millionen X-Boxes verkaufen. Schuld soll die schwache Nachfrage in Europa und Asien sein.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chefentwickler der X-Box verlässt Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *