Toshiba präsentiert Einstiegs-PDA mit Pocket PC 2002

e310 ist mit 32 MByte ROM und 32 MByte RAM ausgestattet / Neuling soll Ende des Monats für 499 Euro zu kaufen sein

Toshiba Europa hat mit dem Pocket PC e310 ein neues PDA-Einstiegsmodell vorgestellt. Auf dem Handheld ist Microsofts Betriebssystem Pocket PC 2002 vorinstalliert. Mit dem 499 Euro teuren Gerät soll der Anwender neben Kalender-, Termin- und Adressfunktionen die Pocket Versionen von Word, Excel und Outlook sowie MSN Messenger nutzen können.

Der Handheld werde von einem 206 MHz Intel (Börse Frankfurt: INL) Strongarm-Prozessors angetrieben. Weitere Ausstattungsmerkmale des 140 Gramm schweren Geräts sind 32 MByte ROM und 32 MByte RAM, SD-Slot sowie Navigationstaste und fünf Programmtasten, mit der die Menüführung vollzogen werden soll. Auf dem 3,5 Zoll TFT- Farbtouchdisplay werden 240 x 320 Pixel in 64.000 Farben dargestellt.

Die Akkus des 125 x 80 x 12,4 Millimeter großen PDAs halten den Neuling laut dem Hersteller bis zu zehn Stunden ohne Netzstrom in Betrieb. Via mitgelieferten Cradle lassen sich Toshiba zufolge Termine, Kontakte oder Objekte aus dem Posteingang mit dem Notebook oder Desktop PC synchronisieren. Das Westentaschen-Gerät soll ab Ende des Monats im Handel zu finden sein.

e310

Neuer Einstiegs-PDA: e310 (Foto: Toshiba)

Kontakt
Toshiba Infoline Deutschland, Tel.: 01805/224240 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba präsentiert Einstiegs-PDA mit Pocket PC 2002

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *