Erste Anwendungen für Smartphone Z100 vorgestellt

Microsoft und Sendo besonderes Augenmerk auf Spiele / Smartphone 2002-basierende Gerät soll unter anderem ".pdf"-Dokumente anzeigen können

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und der britische Handyhersteller Sendo haben erste Anwendungen für den Smartphone 2002-basierten Telefon-PDA Z100 auf der Microsoft Mobility Developer Conference in London vorgestellt. Den Schwerpunkt des lang erwarteten Geräts legte man auf den Bereich Spiele.

Für umfangreichere Dateneingabe in das Handy will der Z100-Hersteller Sendo zudem eine faltbare Tastatur verkaufen. Laut den beiden Unternehmen werden mehrere Netzwerkanbieter Spiele und Anwendungen beim Marktstart des Smartphones oder kurz danach anbieten. Die Spiele heißen etwa „The Untouchables Pin Ball“, „Defender“ oder „Rebound!“. So werde die Firma Pixel Technologies beispielsweise ein Paket aus Schach-, Karten- und anderen Spielen anbieten, verkündet Sendo.

Der US-Softwareprogrammierer Hexacto, der unter anderem auch „Defender“ und „The Untouchables Pin Ball“ entwickelte, will noch in diesem Jahr laut dem Handy-Produzenten rund 20 Titel für die Smartphone 2002-Plattform auf den Markt bringen. Demnach werde es auch Multiplayer-Spiele geben.

Als Anwendungen soll das Z100 unter anderem Betrachter für Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien bereithalten. Auch Formate wie Adobes „.pdf“ sollen unterstützt werden. Das Mobilteil soll noch im zweiten Quartal auf den europäischen Markt kommen. Erste Stückzahlen des Multimedia-Handys liefert Sendo bereits im April an deutsche Netzbetreiber und Firmenkunden (ZDNet berichtete).

Das Smartphone soll ausschließlich über die Netzbetreiber vertrieben werden, da das Betriebssystem spezielle Dienste enthalte, die vom Funknetz unterstützt werden müssten, so die Begründung des Herstellers. Auch Ausstattung und Preis sollen von den Netzbetreibern festgelegt werden. Der Hersteller rechnet mit rund 499 bis 999 Euro ohne Vertrag für das Gerät.

Das Z100 soll das erste Smartphone-2002 basierende Gerät auf dem Markt werden. Mit dem Telefon-PDA wird der Anwender E-Mails verschicken, im Web browsen und andere Features nutzen können, verspricht der Hersteller. Samsung will ebenfalls ein Gerät auf Microsofts Plattform auf dem Markt bringen. Als Starttermin wurde Jahresende genannt.

Das Multimedia Smartphone Z100 basiert auf der Microsoft-Plattform
Der „Handycomputer“ Z100 basiert auf der Microsoft-Plattform Smartphone 2002 (Foto: Sendo)

Kontakt:
Sendo, Tel.: 0211/5383280 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Anwendungen für Smartphone Z100 vorgestellt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *