Trotz Umsatzeinbruch meldet Compaq 44 Millionen Dollar Gewinn

PC- und Serverhersteller hat die Erwartungen der Analysten um drei US-Cent je Aktie übertroffen / Konzern hat angeblich Kunden gewonnen und in Schlüsselmärkten zugelegt

PC-Hersteller Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) hat seine Zahlen für das erste Quartal 2002 vorgelegt. Der Umsatz brach gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar ein. Dennoch verbucht der in Houston ansässige Konzern nach eigenen Angaben einen Gewinn von 44 Millionen Dollar oder drei Cent pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum meldete Compaq dagegen einen Verlust von 131 Millionen Dollar.

Fusionsbedingte Kosten vernachlässigt, lag der Quartalsgewinn bei vier US-Cent je Anteilsschein. Mit diesem Ergebnis hat der PC- und Serverhersteller die Erwartungen der Analysten um drei US-Cent je Aktie übertroffen, berichtet der Konzern. In der Sparte Dienstleistungen meldet das Unternehmen aufgrund eines leichten Umsatzrückgangs von drei Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar einen operativen Gewinn von 229 Millionen Dollar.

Laut Compaq-Chef Michael Capellas habe das Unternehmen trotz wirtschaftlich schwierigem Umfeld Kunden gewinnen und in Schlüsselmärkten zulegen können. Zuversichtlich gibt sich Capellas in Sachen Fusion mit Noch-Konkurrent Hewlett-Packard (Börse Frankfurt: HWP).

ZDNet hat in einem ausführlichen News-Report die Nachrichten zur Fusion sowie die Links auf die wichtigsten Seiten der Gegner und Befürworter gesammelt.

Kontakt:

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trotz Umsatzeinbruch meldet Compaq 44 Millionen Dollar Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *