Vodafone startet MMS

Europapremiere: Farbfotos mit dem Handy knipsen / Bis zum 31. Juli 2002 kostenlos

Als angeblich erster Mobilfunkanbieter Europas hat Vodafone den neuen Dienst Multimedia Messaging Service (MMS) gestartet. „Ein Vierteljahr früher als geplant“, betonte Jürgen von Kuczkowski, Vorsitzender der Geschäftsführung. Mit MMS sind Anwender bekanntlich in der Lage, bunte Fotos, Texte bis 30.000 Zeichen, Musikclips oder auch gesprochene Botschaften als kompakte Multimedia-Nachricht mit dem Handy zu verschicken. Die Botschaften können auch an E-Mail-Adressen gesendet werden.

Bis zum 31. Juli 2002 bietet das Unternehmen das Verschicken der bunten Bilder kostenlos an. Nach dem 31. Juli kostet eine Bildnachricht – bis zu 30 KByte sind zum Start möglich – einheitlich 39 Cent. Ab heute ist das erste MMS-fähige Handy mit Farb-Display, das Sony Ericsson T68i mit aufsteckbarer Digitalkamera, zum Preis von 498 Euro (nur bei Abschluss eines Vodafone D2-Vertrages) in den Vodafone-Shops zu haben.

„Multimedianachrichten werden ein Renner, davon bin ich überzeugt. In Japan verzeichnet Vodafone mit der Handykamera exzellente Wachstumsraten. Unsere Schwestergesellschaft J-Phone hat bereits über vier Millionen davon im Markt“, so von Kuczkowski.

Kontakt:
D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone startet MMS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *