X-Box Entschädigung: „Geld zurück gibt es nicht“

Inhalt des "Dankeschön"-Pakets von Microsoft an Frühkäufer soll kommende Woche bekannt gegeben werden / Gerücht: Zwei Spiele und einen Kontroller werde es geben

Wer gewartet hat, kann sich freuen: Nur sechs Wochen nach dem Verkaufsstart bietet Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) seine Videospiel-Konsole X-Box ab kommender Woche 180 Euro billiger an (ZDNet berichtete). Wer die Konsole für 479 Euro gekauft hat, kann laut Microsoft nicht auf eine finanzielle Entschädigung hoffen. „Geld zurück gibt es nicht“, sagte ein Microsoft-Sprecher in München. Dafür halte das Unternehmen aber „ein spezielles Dankeschön-Paket“ für die Frühkäufer bereit. Was darin zu finden ist, will Microsoft offiziell erst in der kommenden Woche sagen. Branchenkenner spekulieren aber, dass Frühkäufer zwei X-Box-Titel sowie einen Kontroller kostenlos zugeschickt bekommen sollen.

Denkbar wären nach Einschätzung von Beobachtern etwa Spiele für die Konsole, deren Preis um die 70 Euro liegt. Ein Formular für die Zusendung des Paketes wird ab der kommenden Woche auf der Site der X-Box zur Verfügung stehen.

Wie ein ZDNet-Report ergab, muss man für die sinnvolle Nutzung der X-Box mit Zusatzgeräten rund 800 Euro investieren.

Bereits auf der Comdex präsentierte Bill Gates den Einsatz der Spielekonsole. ZDNet bietet Videomitschnitte der wichtigsten Reden, darunter den X-Box-Beitrag.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu X-Box Entschädigung: „Geld zurück gibt es nicht“

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. April 2002 um 12:35 von Torty

    Naja besser als garnix isses ja
    man hätte die frühkäufer ja auch einfach mit einem "pech gehabt" abspeisen können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *