Nokias Gewinn schrumpft

Netzwerkverkauf ging um 65 Prozent zurück / Finne senkt Absatzprognose für Handy-Geschäft aufgrund der Marktschwäche

Der finnische Handy-Hersteller Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) hat bei einem Umsatz von rund 7,014 Milliarden Euro einen Gewinn von 1,286 Milliarden Euro oder 19 Cent pro Aktie für das erste Geschäftsquartal 2002 gemeldet. Im Vorjahreszeitraum hatte der Finne noch einen Umsatz von 8,007 Milliarden Euro mitgeteilt. Das bedeutet einen Rückgang von rund zwölf Prozent. Auch der Gewinn hat sich im Jahresvergleich um rund 18 Prozent verringert (2001: 1,440 Milliarden Euro).

Größter Stolperstein für den Finnen war im vergangenen Quartal dem Bericht zufolge die Abteilung Nokia Networks. Hier verbuchte das Unternehmen in Relation zum Vorjahreszeitraum Gewinneinbußen von bis zu 65 Prozent. Auch beim Absatz der Mobiltelefone war das Geschäft im vergangenen Dreimonatszeitraum demnach rückläufig. So lieferte der Finne Handys im Wert von 5,438 Milliarden Euro aus. Das sind rund sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Zwölf Monate lag der Wert noch bei 5,830 Milliarden Euro. Nach eigenen Untersuchungen behält Nokia die Marktführerschaft im Handy-Segment mit rund 37 Prozent Anteil. Dem Bericht zufolge peilt man weiter einen Marktanteil von 40 Prozent an.

Zu den Einbrüchen der Abteilung Network heißt es im Bericht, dass die „Herausforderungen“ weiter in diesem Segment angehalten hätten. So sei weniger als vorhergesagt in die 2G-Netzinfrastruktur in China und Europa investiert worden. Der Finne glaubt jedoch, dass der Wechsel zur dritten Mobilfunkgeneration (UMTS) positive Auswirkungen im zweiten Halbjahr auf das Netzwerkgeschäft haben wird.

Der Absatz der Mobiltelefone im ersten Quartal sei im Großen und Ganzen mit den Erwartungen konform gewesen. Dennoch erkenne man in allen Hauptabsatzgebieten eine Marktschwäche, so wolle man die Prognosen für diesen Bereich auf 400 bis 420 Millionen Einheiten anpassen. Somit sei immer noch ein Wachstum im Jahresvergleich (380 Millionen Einheiten) zu erkennen, so Nokia.

Kontakt:
Nokia, Tel.: 01805/234242 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Nokias Gewinn schrumpft

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. April 2002 um 13:36 von Anon

    Blablablubb
    1. sind Nokia-Handys mittlerweile Schrott (hab jetzt ein S35i, bin zufrieden damit!)

    2. haben die Mobilfunkbetreiber die Subventionen gekürzt – 150 Euro für ein 6210 mit 2-Jahres-Vertrag.

    3. Hat mittlerweile wohl (fast) jeder ein Handy, und dank Punkt 2 werden viele es jetzt wohl etwas länger haben… nicht schlecht für die Umwelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *