35 vermutliche Kinderporno-Dealer verhaftet

Razzia fand in Frankreich statt / Hinweis zu den Franzosen kam vom BKA aus Wiesbaden

Nach einem Hinweis des Bundeskriminalamtes in Wiesbaden hat die Polizei in Frankreich 35 mutmaßliche Verbreiter von Kinderpornografie festgenommen. Wie die Justizbehörden am Mittwoch in Paris mitteilten, gehören die Personen vermutlich einem Internet-Ring an, der Zehntausende Fotos mit Kinderpornografie austauschte und verbreitete.

Bei der Razzia am Dienstag wurden zahlreiche Disketten und Computer beschlagnahmt. Im März waren bei einem Großeinsatz nach Angaben des BKA in Deutschland und acht weiteren Staaten die Wohnungen von Verdächtigen wegen des Verdachts der bandenmäßigen Verbreitung von Kinderpornografie im Internet durchsucht und zahlreiche Verdächtige ermittelt worden. In Frankreich hatte es zu diesem Zeitpunkt keine Razzia gegeben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 35 vermutliche Kinderporno-Dealer verhaftet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *