ST Microelectronics kauft Alcatels Halbleiter-Sparte

Chip-Tochter kostet 390 Millionen Euro / Unternehmen wollen künftig bei GPRS und DSL-Chipsätzen zusammenarbeiten

Für 390 Millionen Euro will ST Microelectronics vom französischen Telekommunikationsausrüster Alcatel die Halbleiter-Sparte Alcatel Microelectronics kaufen. Teil des Vertrages sei außerdem eine Zusammenarbeit beider Unternehmen in einem Joint-venture für die DSL Chipsatz-Produktion. Damit wolle man neben der gemeinsamen Entwicklung von GSM/GPRS-Halbleitern auch in diesem Bereich die Kräfte bündeln.

Die Halbleitersparte von Alcatel entwickelt, produziert und vermarktet Chips für PC-Peripherie, Telekommunikation sowie Fahrzeugtechnik. Der Mitteilung zufolge soll die Übernahme in zwei Monaten abgeschlossen sein. Nähere Details zur Übernahme wollten beide Konzerne jedoch nicht machen.

Kontakt:
Alcatel, Tel.: 0711/8210 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ST Microelectronics kauft Alcatels Halbleiter-Sparte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *