Via kündigt LAN-on-Motherboard-Kontroller an

Der Rhine III VT6105 LOM ist für den mobilen und den Desktop-Markt gedacht

Via Technologies hat den Rhine III VT6105 LOM angekündigt. Netzwerk Interface-Kontroller wie der VT6105 LOM ermöglichten eine Verbindung von PC und Netzwerkinfrastruktur über den PCI Bus. Konkret biete er im Voll Duplex-Modus eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 200 MBit/s.

Der Rhine-Kontroller kombiniere den Hardware- und den Media Access-Layer in einem einzigen Chip. Dieser biete Möglichkeiten für zehn MBit/s- und 100 MBit/s-Verbindungen im Full Duplex- und Half Duplex-Modus. Ein 32-bit PCI Busmaster-Interface beschleunige den Datendurchsatz zwischen dem Chip und dem PCI-Bus. Des Weiteren bietet der Chip Power Management mittels ACPI und Wake-on-LAN, Unterstützung für Wired for Management (WFM) sowie Remote Boot-Fähigkeit.

Der VT6105 LOM ist ein Single-Chip Fast Ethernet-Kontroller, der mit den neuen IEEE Ethernet-Standards übereinstimme. Der Prozessor entspreche der PCI V2.2 Spezifikation und biete eine 32 Bit-Anbindung an den PCI-Bus. Er ist in einer 128-Pin 14×14 LQFP-Bauform verfügbar und in einem TSMC 0,22 Mikron-Prozess gefertigt worden. Preisinformationen erteilt Via auf Anfrage.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via kündigt LAN-on-Motherboard-Kontroller an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *