Wieder neuer CEO bei Transmeta

Chiphersteller setzt ehemaligen Cirrus Logic-Manager an die Unternehmensspitze / Matthew Perry soll Geschäftsführer und Präsidentenamt bekommen

Chiphersteller Transmeta (Börse Frankfurt: TR9) hat seinen 64-jährigen Geschäftsführer Murray Goldman den Stuhl vor die Tür gesetzt. Damit tauscht das Unternehmen zum zweiten Mal innerhalb eines guten halben Jahres den CEO aus. Den Posten als Chief Executive Officer (CEO) soll der 39-jährige Matthew Perry übernehmen. Wie Transmeta mitteilte, werde der frühere Manager von Cirrus Logic auch das Amt des 56-jährigen Transmeta-Präsidenten Hugh Barnes übernehmen.

Beide Transmeta-Manager sollen dennoch ihre Posten im Board of Directors des Unternehmens behalten. Perry war seit 1995 bei Cirrus Logic als Manager tätig. Von April 1998 bis April 2002 bekleidete er dort das Amt des Präsident und General Manager und war dort für die Embedded Processors-, Crystal Products- und Optical Products-Abteilung verantwortlich. Davor arbeitete der zukünftige CEO für Advanced Micro Devices (AMD; Börse Frankfurt: AMD) und Motorola (Börse Frankfurt: MTL).

Transmeta hatte erst im Oktober Mark Allen vor die Tür gesetzt. Allen hatte den Posten des CEO gerade einmal sieben Monate inne, nachdem er im März 2000 auf David Ditzel gefolgt war.

Kontakt:
Transmeta, Tel.: 001408/9196393 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wieder neuer CEO bei Transmeta

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *