Deutsche Telekom bringt DSL per Satellit am 1. Mai

Ab dem diesjährigen Tag der Arbeit könnten auch wenig vernetzte Gebiete mit Highspeed surfen

Auf der Internationale Funkausstellung 2001 hatte der Rosa Riese den Schritt angekündigt, nun wird er wohl wahr: Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) will Digital Subscriber Line (DSL) auch per Satellit anbieten. Starttermin sei der Tag der Arbeit, sprich der 1. Mai, berichtete die „Wirtschaftswoche“ vorab.

Das Angebot soll den schnellen Internet-Zugang auch in Regionen tragen, in denen bislang noch keine Highspeed-Netze verlegt wurden. Der neue Sky-DSL-Zugang erfolge über die Satelliten des Unternehmens Astra. „Mit dieser hundertprozentigen Abdeckung schaffen wir es, in Deutschland jeden Haushalt zu versorgen“, erklärte Telekom-Manager Hans Albert Aukes damals gegenüber ZDNet.

Zur Funkausstellung erklärte die Telekom, man biete den Dienst in Zusammenarbeit mit SES Multimedia an. Für den „Service T-DSL via Satellit powered by Astra“ bräuchten Nutzer eine einfach Astra-Antenne mit einem zusätzlichen LNB sowie einer DVB-Karte für den PC. Astra-Kunden benötigten keine neue Antenne.

Die SES-Gruppe betreibt ein vier Kontinente umspannendes Breitband-Kommunikations-Netz über Satellit. Société Européenne des Satellites S.A. (Luxemburger Börse: SES; Frankfurter Börse: SDSL) ist die Betreibergesellschaft von Astra, dem Satellitensystem für den Direktempfang in Europa, sowie strategischer Anteilseigner an führenden Satelliten-Betreibern wie AsiaSat, Nordic Satellite AB in Skandinavien, und Star One in Lateinamerika.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Deutsche Telekom bringt DSL per Satellit am 1. Mai

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. April 2002 um 6:37 von Sturmkind

    Microsoft only :o(
    Hallo. Habe eben mal die Infoseite der Telekom durchgelesen und mußte feststellen das dort unter den Voraussetzungen zu lesen ist das man für TDSL via Satellit eines der schönen Microsoft Betriebssysteme benötigt. Alle anderen werden offenbar mal wieder außen vor gelassen! :o(

    Grüße

  • Am 11. April 2002 um 9:15 von Widerstand

    DSL
    DSL allgemein kann man nur begrüßen. Auch per Satellit. Jedoch um DSL über Satellit richtig nutzen zu können steht die Telekom meiner Meinung nach erst am Anfang der Entwicklung.

    Warum braucht man dazu noch das Telefon?

    Fersehsender bringen Ihre Fernsehprogamme auch über Satellit, auch dort wäre es von der TechniK her machbar miteinander zu kommunizieren.

    Warum ist dies nicht bei der Übertragung ins Internet per DSL machbar?

    Weil über das Telefon Geld verdient wird.

    Bräuchte man kein Telefon dazu könnte man ja auch aus dem Wohnmobil z.B. ins Internet.

    Natürlich muß man die Kosten immer abwägen. Der jenige welcher es braucht wird es bezahlen, die anderen werden murren. Aber wie heist es: Angebot und Nachfrage regeln den Preis.

  • Am 11. April 2002 um 10:09 von QFT

    @ widerstand:dsl
    technisch vertretbar (aus kostengründen) ist nur die einbahnstraßen-variante: daten vom satelliten zum pc. das telefon ist dazu da, daten aus dem netz anzufordern, d.h. zu sagen, was runtergeschickt werden soll.

    (telepathie funzt leider nicht)

    ]:-)

    -QFT-

    forum zum thema: php.zdnet.de/foren/showmsg-wc.php3?msgid=1333158&n=tel-idmodsl&banz=chr#1333158

  • Am 11. April 2002 um 10:15 von Stefan Syrek

    DSL per Satellit
    Interessanter Beitrag.

    Hat nur einen Haken: Wenn man die genannte Rufnummer wählt, stösst man auf den gewohnten Service der TELEKOM.

    Zu diesem Thema gibt es keine Infos, Aussagen über eine mögliche Verfügbarkeit können gar nicht erst gegeben werden und überhaupt wird doch das terristische Netz weiter ausgebaut. Da solle man doch besser warten, bis dort eine Verfügbarkeit besteht.

    Technische Fragen zu Router etc. sollte man tunlichst gar nicht erst erwähnen.

    Warum also das ganze??!! Wieder so ein Brüller der Magenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *