Nokia äußert sich zu defekten Handys

Probleme haben Modelle, die zwischen Oktober 2001 und Januar 2002 produziert wurden / Kostenlose Reparatur kaputter LCDs

Der finnische Handy-Hersteller Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) hat sich zu den Qualitätsproblemen der Displays seiner Handys geäußert. Der Finne erklärte jetzt in einer schriftlichen Stellungnahme dazu: „In den vergangenen Tagen hat es einige unrichtige und missverständliche Berichte über angeblich Defekte in einigen Nokia-Modellen gegeben. Anfang 2002 hat Nokia ein Qualitätsproblem einer Display-Komponente identifiziert. Nokia hat sofort die Produktion weiterer defekter Komponenten gestoppt und durch Teile anderer Zulieferer ersetzt. Damit war das Problem im Februar gelöst.“

Den Angaben zufolge wurde die defekte Komponente nur in einem geringen Teil der Handys verbaut. Betroffen seien Modelle, die zwischen Oktober 2001 und Januar 2002 hergestellt worden seien, so Nokia. Das Problem tritt laut dem Produzent hauptsächlich bei den Typen 8210 sowie 8260 auf. Bisher seien Handys mit defekten Displays hauptsächlich in Skandinavien, Deutschland, Australien und den USA aufgetaucht.

Das kaputte Bauteil verursache ein Ausfall des Displays, nachdem es einige Zeit benutzt wurde. Der Ausfall, so versichert Nokia, hätte jedoch keine funktionellen Auswirkungen auf das Telefon. Dem Kunden gesteht der Hersteller zu: „Mobiltelefone, bei denen das Display aufgrund dieser Komponente nicht mehr funktioniert, werden kostenlos repariert.“

In der Stellungnahme betont Nokia, dass es sich im Vergleich zu den jährlichen Verkaufszahlen nur um einen marginalen Anteil der Geräte handele.

Kontakt:
Nokia-Hotline, Tel.: 01805/234242 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Nokia äußert sich zu defekten Handys

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. April 2002 um 15:11 von Frank Muehlbacher

    Nokia taktiert!
    Ich habe hier in der Firma 9 Geräte vom Typ 8210, die defekt sind. Alle mit demselben Displayfehler. Aus verschiedenen Zeiträumen von Mitte 00 bis November 01. Symptome sind immer dieselben. Mir fällt es _äusserst_ schwer zu glauben, dass nur die Geräte im oben genannten Zeitraum betroffen sein sollen. *sarkasmus*

    Vielleicht sollte man aber noch erwähnen, dass das 8210 immerhin eines der meistverkauften Handys war. Natürlich vor Oktober 2001.

    go figure…

  • Am 10. April 2002 um 22:07 von Matthias

    Defekte Displays
    gibt es schon seit der Anfangszeit von Nokia (6110 etc.). Das ist kein Problem der Neuzeit ! Nokia handelt, wie alle anderen bei Problemen. Vertuschen, Bemänteln und wenn es gar nicht anders geht Schaden begrenzen soweit es irgend geht. Dabei wieder Vertuschen, Bemänteln und nur das zugeben, was klar auf der Hand liegt. Ich freue mich schon auf die noch teueren UMTS Handys……

  • Am 11. April 2002 um 8:38 von Frustschreiber

    Verantwortung wird auf Kunde abgewälzt
    Laut einem Bericht im ARD ist es seitens

    Nokia die Taktik, den Kunden für Schäden am Gerät zu Verantworten um Garantieleistungen zu vermeiden.

    Dem Kunde werden dann irgendwelche Geschichten von wegen Feuchtigkeit wegen Wechsel von Kalter zu warmer Luft, und solche Geschichten aufgetischt.

    Entschuldigung: es handelt sich hierbei um Handys, nicht um ein Heimgerät wie die Hifi-Anlage oder der PC. Ich möchte mein Handy nicht erst nach einer Akklimatoinsphase von einer Stunde woanders einsetzen dürfen, sondern wenn mich jemand anruft oder ich jemand anrufen will.

    Aber wahrscheinlich kämpft Nokia mit den selben Problemen wie alle grossen Firmen. Je monopolartiger eine Position im freien Markt wird, desto mehr nimmt sich die entsprechende Firma heraus. Siehe Microsoft und Konsorten.

    Have a nice day

  • Am 11. April 2002 um 16:08 von baseMEM

    defekte Nokia
    Ich bin zwar der Meinung, das Nokia gute Handies baut.

    Leider beobachte ich seit Nokia Handies massiv beworben werden -das war nicht immer so!-

    einen Rückgang der Verarbeitungs-/Materialqualität.

    Augenscheinlich die Sache mit den Displays, eingerissene Antennen (die innenliegenden, wos dann immer so schön knattert),

    Firmware Fehler (kein Problem bei gutem Support, wohl dem, der einen in der Nähe hat!)

    und dann diese Geschichte mit den mangelhaften Dichtungen.

    Wenn das noch dem Kunden angelastet wird ("sind Sie damit in der Sauna gewesen oder wie?"),

    dann ist der Punkt erreicht, wo die Marke imagemäßig auf dem absteigenden Ast ist.

    Nicht das das bei anderen Herstellern SOOO viel anders wäre.

    Ich muß mir halt -als Hersteller- klar darüber sein: Wenn ich massiv Werbung mache, dann kann ich mir miese Qualität nicht leisten, zumindest nicht in großem Umfang.

    Die Reaktion seitens Nokia kommt viel zu spät und viel zu dünn.

    Ich finde ja -s.o.- die Handies ganz gut. Aber wenn die Qualität und der Service nicht stimmen…Ich wollte mir vor kurzem noch ein Nokia kaufen, ich habs gelassen.

  • Am 11. April 2002 um 16:39 von Jean WEBER-SCHMIT,Wiltz,Luxemburg

    betr. kaputte LCDS
    Es sind nicht nur die 82..Modelle

    betroffen.Mein neuer 3310 hat daselbe

    Problem.Ist schon seit 3 Wochen in

    Reparatur.Bin gespannt auf Nokia

    Antwort.

  • Am 23. April 2002 um 15:03 von Mickey

    Nokia 8210 Defekte
    Die Mitteilung von Nokia ist falsch!

    Es sind viel mehr 8210-Modelle von den Display-Ausfällen betroffen.

    Meine Nokia 8210 waren jetzt so oft defekt, dass ich alleine aus diesem Grund kein Nokia mehr kaufen werde.

    Der Display-Ausfall ereignete sich bei einem 8210, das im April 2001 hergestellt wurde. Die kostenlose Reparatur hält nur für ein paar Monate, dann fällt das Display wieder aus.

    Die Qualität des teuren Nokia 8210 ist eine absolute Frechheit. Das Verhalten von Nokia bzw. der Service-Partner von Nokia ebenso. Zum Glück gibt es noch andere Handy-Hersteller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *