HP präsentiert seinen ersten arabischen PDA

Jornada 560 verfügt über einen Gebetszeiten-Timer für 400 Städte samt Audio-Erinnerungsfunktion

Hewlett-Packard Middle East (HP; Börse Frankfurt: HWP) hat vor kurzem seinen ersten arabischen Handheld mit einem Jornada 560 ausgeliefert. Mit dem Windows CE basierten Gerät sollen die Anwender mobil auf persönliche Daten zugreifen können, im Web browsen sowie mit anderen PDAs, PC und Druckern kommunizieren können.

Mit dem PDA stehen dem Anwender laut dem Hersteller eine arabische Version des Kontaktbuchs, Kalenders, Organizers sowie Benutzerhandbuchs für den Explorer zur Verfügung. Weitere Features sind unter anderem ein arabisch-englisches Wörterbuch und ein Gebetszeiten-Timer mit 400 verschiedenen Städten samt Audio-Erinnungsfunktion.

„Das Gerät wird es arabischen Anwendern ermöglichen, den Jornada nun auch mit ihrer Muttersprache zu bedienen“, sagte der HP-Category Manager Middle East, Leila Fakih. Die arabische Jornada-Version soll über ein virtuelles Keyboard verfügen, über das der Benutzer Text editieren könne. Zudem sei der PDA mit der Grafiti-Funktion ausgestattet, so dass arabische Handschriftenerkennung für einzelne Zeichen und Nummern möglich sei.

Kontakt: Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP präsentiert seinen ersten arabischen PDA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *