Apple kauft Firewire-Firma

Zayante war von früheren Apple-Mitarbeitern gegründet worden

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat sich mit einem auf Firewire-Verbindungen spezialisierten Unternehmen verstärkt. Zayante, früher bekannt unter dem Namen Firefly, stellt Adapter her, mit denen Halbleiter und Consumer Products an den IEEE 1394-Standard angepasst werden können

Zayante ist 1996 von früheren Apple-Mitarbeitern gegründet worden, die maßgeblich an der Erstellung des Standards beteiligt waren. Details des Deals wurden nicht genannt. „Mit der Übernahme von Zayante weitet Apple sein Engagement fuer Firewire als Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen-Lösung aus“, sagt Jon Rubinstein, Senior Vice President Hardware Engineering von Apple.

Firewire (IEEE 1394) charakterisiert einen Bus-Standard, der Datentransferraten von bis zu 400 Megabit pro Sekunde zulässt. Dadurch lassen sich zudem garantierte Durchsatzraten erzielen – ein Vorteil besonders bei Echtzeitanwendungen mit großen Datenvolumina, beispielsweise bei der digitalen Video-Bearbeitung.

Kontakt:
Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple kauft Firewire-Firma

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *