Worldcom vor weiterer Massenentlassung

Analyst: Umsatz bleibt hinter den Erwartungen zurück

Der zweitgrößte Ferngesprächs-Anbieter der USA Worldcom (Börse Frankfurt: WCO) bereitet sich auf eine neue Entlassungswelle vor. Nach Angaben des Analysten Blake Bath von Lehman Brothers wird diese in der kommenden Woche offiziell mitgeteilt werden. Gleichzeitig kündigte Bath an, dass der Umsatz des Konzerns hinter den Erwartungen zurück bleiben wird.

Das „Wall Street Journal“ geht von einer Verringerung der Mitarbeiterzahl um nicht weniger als zehn Prozent aus. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 75.000 Angestellte. Worldcom hatte bereits im vergangenen Jahr in mehreren Wellen – unter anderem auch in Europa

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Worldcom vor weiterer Massenentlassung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *