Via bringt Ultra Compact EPIA Mini-ITX Mainboard

Wahlweise mit Eden ESP-Prozessor für lüfterlose Systeme oder mit einem C3-Prozessor der E-Serie

Die Via Platform Solutions Division hat ein 170 auf 170 Millimeter kleines, hochintegriertes EPIA Mini-ITX-Mainboard auf den Markt gebracht. Unter Verwendung des Eden ESP-Prozessors für lüfterlose Systeme mit hohem Energiebedarf, oder wahlweise mit einem C3-Prozessor der E-Serie für Multimedia-Anwendungen, bietet das EPIA Mini-ITX Mainboard eingebaute 3D Grafik, AC’97 Audio, Ethernet and TV-Out-Anschlüsse.

Das Mini-ITX Mainboard setzt auf den ViaApollo PLE 133-Chipsatz auf und ist zu allen gängigen Betriebssystemen wie Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) Windows XP, Windows 9x, embedded Windows, Windows CE und Linux der neuesten Version kompatibel. Die Betriebsspannung liegt bei 1,2 Volt. Der ultrakompakte Mini-ITX Formfaktor ist laut Via über 30 Prozent kleiner als das bisher kleinste verfügbare Flex-ATX-Board. Der Mini-ITX Formfaktor ist mit Micro-ATX und Flex-ATX Gehäusen kompatibel. „Im Gegensatz zu vorherigen ultrakompakten Plattformen basiert das EPIA-Mainboard auf industriellen x86 Standardkomponenten“, sagte Richard Brown, Director of International Marketing bei Via.

Das Motherboard kann weltweit über VPSD-Fachhändler bezogen werden. Mit einem Eden ESP5000-Prozessor kostet es 99 Dollar, mit einem C3 800 MHz-Prozessor der E-Serie 109 Dollar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Via bringt Ultra Compact EPIA Mini-ITX Mainboard

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. April 2002 um 21:59 von Christian Haberland

    Wo kaufen ?
    Ich möchte mir gerne ein Board aus der 2000er Reihe kaufen. Nur habe ich bisher noch keinen Shop gefunden. Wann und Wo kann man solch ein Board kaufen ?

  • Am 3. März 2004 um 1:54 von BloodyTime

    Link zu VIA
    Der Link zu VIA in ihrem Artikel ist vollkommen veraltet (seit 3 Jahren neue URL: http://WWW.VIAARENA.COM, man sollte denken ihr wisst wovon ihr schreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *