Microsofts Anti-Unix-Site läuft auf Unix

Zu Ostern startete eine ganz besondere Werbekampagne für Windows 2000 auf Unisys-Servern

Eine von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Unisys finanzierte Site, die Internet-Anbietern den Umstieg von Unix auf Windows 2000 schmackhaft machen soll, läuft selbst auf Unix. Das kann anhand der Webserver spezialisierten Unternehmens Netcraft selbst überprüft werden. „We have the way out“ nutzt die Open Source Unix-Variante FreeBSD zusammen mit Apache. Genauer: Rapidsite/Apa-1.3.14 (Unix), Frontpage/4.0.4.3, mod_ssl/2.7.1, Open SSL/0.9.5a auf FreeBSD

Wehavethewayout.com ist Teil einer gerade erst von Microsoft gestarteten Kampagne gegen Unix. 18 Monate lang soll in Werbung und Marketing-Kampagnen aller Art Unisys‘ High-End Server in Kombination mit Microsofts Windows 2000-Betriebssystem angepriesen und die Konkurrenzprodukte

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Microsofts Anti-Unix-Site läuft auf Unix

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. April 2002 um 18:11 von Harakiri

    Bullshit – die läuft auf IIS
    Super recheriert !!!

    Ein simples "get" via telnet zeigt :

    HTTP/1.1 400 Bad Request

    Server: Microsoft-IIS/5.0

    Date: Tue, 02 Apr 2002 16:10:06 GMT

    Content-Type: text/html

    Content-Length: 87

  • Am 2. April 2002 um 18:31 von Dietmar Müller

    NEWS STIMMT
    Zum Zeitpunkt des Er- und Einstellens dieser News lief besagte Site DEFINITIV mit Rapidsite/Apa-1.3.14 (Unix), Frontpage/4.0.4.3, mod_ssl/2.7.1, Open SSL/0.9.5a auf FreeBSD.

    Mit bestem Gruß,

    Dr. Dietmar Müller

    Senior Producer News

    ZDNet Deutschland

  • Am 2. April 2002 um 21:00 von Harakiri

    LOL innerhalb von 4h haben die den Server umgestellt ja ?
    Wers glaubt…

  • Am 2. April 2002 um 21:11 von li&nix

    Harakiri ! Bist du noch am Leben?
    Schau doch mal unter

    198.63.57.204

    und guck wer da spricht!!!!!!!

    Und da brachte das Osterhasi

    130.94.214.143

    mit, welch ein Glück!

    Nun ist ja alles OK! Der Schrott hat

    zum Mist gefunden.

  • Am 2. April 2002 um 21:49 von Andre Siegert

    Wie jetzt? da laeuft doch ein IIS …
    Also ich bekomm da sowas als Antwort:

    andre@apollo:~ > telnet http://www.wehavethewayout.com 80

    Trying 130.94.214.143…

    Connected to http://www.wehavethewayout.com.

    Escape character is ‚^]‘.

    HEAD / HTTP/1.0

    Host: http://www.wehavethewayout.com

    HTTP/1.1 200 OK

    Server: Microsoft-IIS/5.0

    MicrosoftOfficeWebServer: 5.0_Pub

    Content-Location: http://www.wehavethewayout.com/index.html

    Date: Tue, 02 Apr 2002 19:47:35 GMT

    Content-Type: text/html

    Accept-Ranges: bytes

    Last-Modified: Tue, 02 Apr 2002 19:16:38 GMT

    ETag: "38c87ee97adac11:4ac67"

    Content-Length: 206

    Connection closed by foreign host.

  • Am 2. April 2002 um 23:52 von M. Zerbe

    Es läuft beides…
    …somit hat die Redaktion Recht, und ich freue mich für sie.

    unter

    130.94.214.143 läuft ein MS System

    und unter der folgenden IP

    198.63.57.204 das beschriebene BSD System.

    Der Unterschied zwischen beiden Seiten, die auf UNIX gehostete lies sich aufrufen, die andere nicht (graues Browser Window und Dokument übermittelt)

    Und das freut mich am meisten…

  • Am 3. April 2002 um 4:06 von -


    naja, jetzt um 4h kommt jedenfalls nur

    "Directory Listing Denied

    This Virtual Directory does not allow contents to be listed."

    wenn man die Seite angucken will, also denke ich mal, daß da gerade jemand dran herumbastelt…

  • Am 3. April 2002 um 11:11 von Harakiri

    Das stimmt nicht
    Gestern war unter http://www.wehavethewayout.com/ die komplette Site vorhanden – dieser Server lief unter IIS.

    Heute gibts nur noch

    "No web site is configured at this address."

  • Am 3. April 2002 um 18:06 von Michael Pischel

    no way…
    Als die komplette Site noch verfügbar war, lief die noch auf dem Apache.

    Aber es freut mich ungemein, das MS seinen eigenen krempel nicht zum laufen bekommt.

    War wohl nix mit "ohne" Admin ? <lol>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *