Baden-Württemberger nutzen Internet am häufigsten

Über 50 Prozent der Bevölkerung sind im World Wide Web / Bundesdurchschnitt liegt bei knapp über 47 Prozent

Über die Hälfte der Bevölkerung in Baden-Württemberg nutzt das Internet. Laut dem Staatsministerium in Stuttgart ist Baden-Württemberg das erste bundesdeutsche Flächenland, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung das Internet nutzt.

Laut einer Forsa-Umfrage lag der Anteil der Online-Nutzer im Februar 2002 bei insgesamt 50,4 Prozent. Damit sei der Anteil innerhalb eines Jahres um ein Viertel gestiegen, so die Stuttgarter. Im Bundesdurchschnitt sind knapp über 47 Prozent der über 14-Jährigen regelmäßig im Netz.

Auch insgesamt boomen die privaten Internet-Anschlüsse (ZDNet berichtete). Das hat die neueste Hochrechnung der Marktforscher von Nielsen/Net Ratings ergeben. Laut der vor kurzem vorgestellten Studie konnten zum Jahresende 2001 weltweit rund 500 Millionen Menschen von zuhause aus ins Internet.

Den Analysten zufolge sei die Zahl der Web-User im Vergleich zum vorherigen Quartal um 24 Millionen gewachsen. Zwischen dem zweiten und dritten Quartal 2001 betrug der Zuwachs der privaten Internet-Anschlüsse dagegen „nur“ 15 Millionen Online-User.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Baden-Württemberger nutzen Internet am häufigsten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *