Microsoft wettet gegen Google

Werden Passagierflugzeuge im Jahr 2029 noch von einem Piloten geflogen?

In 28 Jahren fliegen Passierflugzeuge ohne Piloten. Das jedenfalls behauptet der Chief Technology Officer Craig Mundie von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF). Der Google-Chef Eric Schmidt mag dies nicht glauben und hat 2000 Dollar dagegen gesetzt. Diese Wette wurde auf dem PC Forum in Scottsdale, Arizona, öffentlich gemacht.

Die Wette ist der Versuch, die „The Long Bets Foundation„, der Mundie und Schmidt angehören, bekannter zu machen. Die Foundation hat sich nach Angaben des Mitbegründers und „Wire“-Machers Kevin Kelly ein ernsthaftes Ziel gesetzt: „Unsere Vereinigung ist aus dem Wunsch geboren worden, langfristige Kalkulationen zu ermöglichen. Wir sammeln Megatonnen an Wissen und erschaffen somit einen Mechanismus, um langfristige Voraussagen besser anstellen zu können.“ Neben Kelly gehört der Futurist Stewart Brand sowie die Internet-Koryphäe Esther Dyson zu den Initiatoren.

Neben der Wette von Mundie und Schmidt haben sich noch andere in Vorhersagen versucht: Ray Kurzweil (dafür) und Mitch Kapor (dagegen) etwa haben um 20.000 Dollar gewettet, dass Computer noch vor dem Jahre 2029 den Turing-Test bestehen werden.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Microsoft wettet gegen Google

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. März 2002 um 12:20 von foobar

    RE:
    …und ich wette 1 Euro, das es 2031 M$ nicht mehr geben wird. Wer haelt dagegen ?

  • Am 27. März 2002 um 12:21 von Emmi

    Bestimmt werden in 18.027 Jahren keine Piloten mehr gebraucht…
    …weil es auch keine Passagierflugzeuge mehr gibt:

    "Microsoft wettet gegen Google

    Werden Passagierflugzeuge im Jahr 20029 noch von einem Piloten geflogen?"

    Hihi.

  • Am 27. März 2002 um 12:55 von Thomasz

    Hilfe!
    Also wenn die Flugzeuge dann als Betriebssystem keines von Microsoft an Bord haben… warum nicht.

    Aber es ist gefährlich, wenn man bedenkt, dass beim Start oder der Ladung plötzlich ein BSOD (Blue Screen) auftaucht.

    Nicht gegen den FLugsimulator von Microsoft… mal ein kurzweiliges funktionierendes Produkt von den Brüdern aus Redmont. Aber Windows? bzw. ".net"… lieber nicht…

    Amen.

  • Am 27. März 2002 um 22:30 von speedyfrank

    Wie bootet man ein Flugzeug ?
    Wenn die Sicherheitsinfos beim Start um die Lage des Resetknopfes erweitert werden, ist es durchaus vorstellbar.

  • Am 28. März 2002 um 10:13 von Matthias

    Ich halte dagegen
    Steve wird wohl dann nicht mehr unter uns sein (Herzinfarkt während des kampfes gegen Open Source) aber MS lebt weiter und Verkehrsflugzeuge haben Piloten. Übrigens ein Totalausfall aller Computersysteme beim Flugzeug bedeutet Absturz ohne wenn und aber, bei der Bahn bleibt man nur eine Weile stehen….nur mal so zum Nachdenken für Vielflieger….

  • Am 28. März 2002 um 18:14 von Annon

    Dann hoffe ich mal
    daß bei Totalausfall automatisch neu gebootet wird (uns das möglichst schnell). Aber wenn’s so weitergeht mit dem Amerikanischen "Wir machen alle platt, die nicht für uns sind"-Motto, dann haben wir 2029 gar keine Probleme mehr. Leider auch kein Leben oder keine Erde, auf der wir ein solches führen könnten… :-((

  • Am 29. März 2002 um 8:27 von TeleMicha

    Engstirigkeit
    Als die ersten Automobile die Straßen zu bevölkern begannen, mußte jemand vorneweg laufen und mit einer Fahne winken, um die Passanten zu warnen…

    Ich glaube, die Zukunft wird (so sie nicht von nordamerikanischen Primaten weggebombt wird) weit mehr bieten, als Flugzeuge ohne menschliche Piloten.

  • Am 31. März 2002 um 10:46 von bssmusic

    RE:RE
    Äh,

    lieber nicht!

  • Am 2. April 2002 um 8:33 von Prometheus

    Rechnen ist schwer…..
    Wie kommt man jetzt von 2002 plus 28 Jahre auf 2029?

    cu

    Prometheus

  • Am 10. April 2002 um 18:30 von semoser

    @Emmi
    lesen sollte man können :-)

    im artikel steht 2029, nicht 20029…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *