Scientology geht gegen weiteren ISP vor

Sekte führt offenbar einen Kreuzzug im Internet gegen kritische Sites

Zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit übt sich die Scientology-Sekte im Unterbinden von kritischen Web-Inhalten. Nachdem Mitte vergangener Woche rechtliche Schritte gegen die Suchmaschine Google bekannt wurden, meldete am Freitag das holländische Xtended Internet, dass sein Upstream Provider Cignal Global Communications ihn auf Betreiben von Scientology vom Netz genommen hat. Das berichten die Kollegen von ZDNet UK.

Die Sekte habe Cignal – ähnlich wie im Google-Fall – mit rechtlichen Schritten wegen Verletzung des Urheberrechtsschutzes gedroht. Xtended hat das auch im Falle von Google ausschlaggebende Xenu.net weiter verbreitet. Scientology hat nach Aussagen des Chefs von Xtended, Paul Wouters, mehrmals versucht, das sektenkritische Angebot vom Netz zu bekommen. Mittlerweile hat sich Xtended mit Telecity aus Amsterdam einen neuen Upstream Provider gesucht.

Xenu.net firmiert unter dem Term „Operation Clambake“. Dieser entstamme den Schriften des Sektengründers und Science Fiction-Autors L. Ron Hubbard. Hubbard erklärte in „History of Man“, vereinfacht gesprochen, der Mensch würde von Muscheln abstammen und noch immer die Schmerzen und Gefahren aus dieser Zeit nachvollziehen.

Xenu-Chef Andreas Heldal-Lund erklärte, man habe auf den fraglichen Seiten Geheimmaterial der Sekte veröffentlicht. „Wenn die volle Information über die Lehren dieser Kirche bekannt wäre, würden vermutlich viele die Finger davon lassen. Ich denke, die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf, informiert zu werden.“

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Scientology geht gegen weiteren ISP vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. März 2002 um 20:20 von TeleMicha

    Land der unbegrenzten Beschränktheiten
    Sehr interessant. Danke für den Link auf http://www.xenu.net/

  • Am 25. März 2002 um 23:38 von TeleMicha

    Scientology
    Ein interessanter Beitrag zum Thema findet sich auch unter http://www.stmi.bayern.de/infothek/scientology/was_ist_scientology.htm

  • Am 26. März 2002 um 3:01 von Heinz

    Verbrecher!
    Wer kann diese gefährlichen Kranken stoppen?

  • Am 26. März 2002 um 9:43 von Matthias

    Ich freue mich immer
    wieder, wie Menschen den offiziellen Stellen und Halbwahrheiten auf den Leim gehen. Hier die guten (kath. und evangelische Kirche) und alles andere schlecht. Wenn Hubbart meint, das der Mensch von der Muschel abstammt ist seine Lehre deutlich wissenschaftlicher als die der etablierten Kirche, welche immer noch die Menschwerdung des Affen leugnen. Ich bin kein Fan von Scienthologie aber das was die anderen anbieten ist werder besser noch humaner noch klarer.

    MfG Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *