Menschenartiger Roboter in Tokio präsentiert

Sony stellt mit SDR-4X erstmals Prototyp einer künstlich laufenden Lebensform vor / Produkt werde frühestens Ende des Jahres marktreif sein

Der japanische Elektronikriese Sony (Börse Frankfurt: SON1) hat Details zu seinem menschenartigen Roboter SDR-4X bekannt gegeben. Die rund 60 Zentimeter großen Maschinen soll laufen, singen und sogar das Tanzbein schwingen können. An Armen, Beinen und Kopf sei der rund 6,5 Kilogramm schwere Junge mit speziellen Sensoren ausgestattet. Über diese könne er sogar mit Menschen „kommunizieren“, so teilte Sony mit.

Der SDR-4X werde auf der Robodex 2002 in Japan am 28. März offiziell vorgestellt und soll wie Aibo ein Entertainment Roboter werden. Sämtliche Daten, die über Berührungs- oder interne Sensoren sowie Bild- oder Spracheingabe ankommen, verarbeiten zwei in dem Spielzeug sitzende 64-Bit Risc-Prozessoren. Zudem verfüge der Roboter über 128 MByte RAM und laufe auf Sonys eigener Echtzeit-Plattform Aperios. Der Roboter verfügt fast überall über eine Reihe von druck-, geräusch-, infrarot-, bild- und temperaturempfindliche Sensoren.

Der SDR-4X soll sich durch die Vielzahl der Fühler auf seine Umgebung einstellen können und so zum Beispiel auch auf unebenem Boden und beim Tanzen nicht ins Schwanken kommen. So nehme der menschenartige Roboter seine Umgebung beispielsweise mit zwei 110.000 Pixel Farb-CCDs wahr und auch eingespeicherte Songtexte könne der Roboter „mit Vibrato“ gesungen wiedergeben, sagte ein Unternehmenssprecher.

Sony hofft, den Roboter bis Ende des Jahres marktreif zu haben. Bei einer ersten Demonstration in einem Hotel in Tokio zeigte der SDR-4X sein Können, so konnte er Treppen steigen und Schleifen drehen ohne dabei umzufallen. Dazu hat Sony ein Streaming-Video bereitgestellt. Selbst gegen kleine Stöße mit dem Finger sei der Roboter resistent und behalte das Gleichgewicht.

Das Spielzeug soll auf gerade Strecke bis zu sechs Meter und auf unebenen Untergrund rund zehn Zentimeter pro Minute zurücklegen können. Der Prototyp ist laut Sony zudem mit einem 16 MByte Memory Stick- sowie PC Card-Slot Typ II ausgestattet.

SDR-4X

Ein menschenartiger Roboter: Sonys SDR-4X könnte bald marktreif sein (Foto: Sony)

Kontakt:
Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Menschenartiger Roboter in Tokio präsentiert

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. März 2002 um 13:47 von McRitti

    Wirklich sinnvoll…
    So nützlich wie ein Eis am Nordpol.

    Ein Robot für Arbeiten,die man einen Menschen nicht zumuten sollte,ist mir da lieber. Der ist nur zum Geldausgeben gedacht. PS:ein Hund ist viel intelligenter…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *