T-Online verdoppelt Minus

Ausländische Beteiligungen sollen Schuld sein / Nettoverlust von 797 Millionen Euro

T-Online (Börse Frankfurt: TOI) hat das vergangene Jahr mit einem Nettoverlust von 797 Millionen Euro abgeschlossen. Damit verdoppelte sich das Minus gegenüber dem Vorjahr, als ein Verlust von 390 Millionen Euro in der Bilanz stand, wie die Telekom-Tochter am Donnerstag in Darmstadt mitteilte.

Grund für das weitere Abrutuschen in die roten Zahlen waren Belastungen durch ausländische Beteiligungen sowie Abschreibungen zur Risikovorsorge des Online-Brokers Comdirect (Börse Frankfurt: COM) in Höhe von 281 Millionen Euro. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr gleichzeitig um 43 Prozent auf 1,140 Milliarden Euro.

Wenig Freude haben die Anleger mit der Aktie der Telekom-Tochter: Diese dümpelt seit einem Jahr zwischen fünf und 15 Euro, gestern beendete das Papier bei 12,80 Euro den Handel. Vor zwei Jahren wurden für das Papier bis zu 48 Euro bezahlt.

Kontakt:
T-Online-Hotline, 0800/3305000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online verdoppelt Minus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *