Das Fundament der Web-Services

Mit Microsofts Freigabe von Visual Studio .NET und dem .NET-Framework beginnt bei vielen Unternehmen der langwierige Prozess des Umbaus ihrer Infrastruktur, um diese Web-Services zu unterstützen.

Mit Microsofts Freigabe von Visual Studio .NET und dem .NET-Framework beginnt bei vielen Unternehmen der langwierige Prozess des Umbaus ihrer Infrastruktur, um diese Web-Services zu unterstützen. Obwohl IBM, Microsoft, Sun und eine Reihe anderer W3C-Teilnehmer über die grundlegenden für den Erfolg dieser Umgebung nötigen Leistungsmerkmale (einschließlich SOAP und XML) übereingekommen sind, muss noch viel Arbeit erledigt werden, damit Web-Services eine lebensfähige Internetplattform für die anwendungsübergreifende Kommunikation werden können.

Viele CIOs, mit denen ich gesprochen habe, zögern aufgrund berechtigter Sorgen über Zuverlässigkeit und Sicherheit noch damit, Systeme zu entwickeln, die in großem Maße auf Web-Services basieren. Jetzt, da sich die Standards schnell vorwärts bewegen, können CIOs zumindest damit beginnen, interne Systeme zu entwickeln, mit denen diese Technik leichter zu handhaben ist, während sie auf die Bekanntgabe öffentlicher Standards warten. Sind die Standards erst einmal veröffentlicht, wird es auch leichter sein, Systeme aufzubauen, die außerhalb der Firewall interoperieren.

IBM und Microsoft sind diejenigen Unternehmen, die die meisten der neuen W3C-Vorschläge rund um Web-Services entwickeln und vorlegen. Bis jetzt wurden fünf neue Entwürfe – WS-Inspection, WS-Referral, WS-Routing, WS-Security und WS-Licensing – eingereicht und werden derzeit überprüft. Schauen wir uns die bestehenden Löcher im Gewebe der Web-Services doch einmal näher an und auch, wie die Spezifikationen dieser Entwürfe versuchen werden, diese Löcher zu stopfen.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Das Fundament der Web-Services

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *