Mehr Netzwerk-Performance durch Lastverteilung

Oftmals übersehen Administratoren die Wichtigkeit der Lastverteilung in ihrem Netzwerk. Lesen Sie in diesem Artikel über die verschiedenen Arten der Lastverteilung, und die durch sie mögliche Verbesserung der Netzwerkleistung.

Die Lastverteilung in einem Netzwerk ist eine Aufgabe, die viele Administratoren allzu leicht übersehen – zum Nachteil ihres Netzwerks, auch in den kleinsten Umgebungen. In der Regel wird eine schlechte Netzwerkleistung durch die Bereitstellung höherer Bandbreiten für die Clients gelöst (Intranet, Extranet, oder Internet), zusammen mit schnelleren Backbones und mehr Speicher in den Servern. Manchmal allerdings muss zusätzlich auch der Pfad optimiert werden, über den die Clients zu den Netzwerkdiensten gelangen. Dies kann man durch die Verteilung der Netzwerklast erreichen.

Die Lastverteilung im Netzwerk ermöglicht das Multiplexen der Prozessor-Ressourcen, um so den Stau im Datenverkehr zu vermeiden, der zum Beispiel dann entsteht, wenn man versucht, eine Million Datenpakete, die über eine schnelle Netzwerkverbindung angeflogen kommen, in einen einzigen Webserver zu stopfen. Schauen wir uns einmal die verschiedenen Arten der Lastverteilung und die durch sie mögliche Verbesserung der Netzwerkleistung genauer an.

Themenseiten: IT-Business, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mehr Netzwerk-Performance durch Lastverteilung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *