Web.de kassiert für Website-Eintrag

Karlsruher Unternehmen will 24 Euro pro Jahr für Einträge und Änderungen im URL-Katalog verlangen

Homepage-Besitzer müssen künftig bei Web.de (Börse Frankfurt: WE2) für den Eintrag ihrer URL in den Katalog 24 Euro pro Jahr zahlen. Das Zehnfache verlangt das Karlsruher Unternehmen von Erotik-Anbietern. Web.de zufolge zahlt der Anwender den Betrag für Neueinträge sowie Änderungen des alten Listings. Unberührt von der Neuregelung sollen alle bisherigen Einträge bleiben, die nicht verändert werden.

Das Internet-Portal hatte erst im November vergangenen Jahres die kostenpflichtigen Premium-Einträge eingeführt (ZDNet berichtete). Als Gegenleistung für die monatliche Gebühr von 2,32 Euro will der Anbieter die Bearbeitungszeit für Änderungen und Neuaufnahmen von sechs Monaten auf wenige Wochen reduzieren, verspricht Unternehmenschef Matthias Greve.

„Die Zukunft für diese kostenpflichtige Dienste wird sich danach richten, wie Mitbewerber in Zukunft verfahren werden“, meinte das Kunden-Portal IG4.

Kontakt:
Web.de, Tel.: 0721/943290 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Web.de kassiert für Website-Eintrag

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *