Telekom-Entscheidung löst Kursverlust aus

Aktie verliert auf Dividendenkürzung um 40 Prozent zur Börsenöffnung in Frankfurt am Main mit einem 2,7 prozentigen Kursverlust

Als Reaktion auf die schlechten Nachrichten vom Vorabend ist die Telekom-Aktie heute an der Börse auf Talfahrt gegangen. Gleich zur Börsenöffnung in Frankfurt am Main verlor sie gut 2,7 Prozent auf 16,57 Euro.

Damit reagierten Händler und Aktionäre auf die Ankündigung des Konzerns, dass die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr nur 37 Cent pro Anteilsschein betragen soll. Das sind rund 40 Prozent weniger als im Vorjahr (ZDNet berichtete).

Das Unternehmen will seine Absichten dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung vorschlagen. Ziel bleibe, die Milliardenschulden „deutlich zu reduzieren“, hieß es nach Beratungen des Vorstands mit den Ausschüssen. Dazu sollten auch die Investitionen deutlich gekürzt werden.

Zudem hatte der größte deutsche Telekommunikationskonzern am Montagabend mitgeteilt, dass der eigentlich für das erste Halbjahr geplante Börsengang seiner Mobilfunktochter T-Mobile bis auf weiteres verschoben wird.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom-Entscheidung löst Kursverlust aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *