CeBIT: Talkline startet Phone2Phone-Service für alle Kunden

Witzig: Eigene Jpeg- und Gif-Bilder können direkt als Logo oder Bildmitteilung aufs Handy geschickt werden

Hannover – Nokia-Handybesitzer können aus einem riesigen Angebot an Bildchen auswählen, die sie per SMS auf ihr Gerät geschickt bekommen. Talkline bietet jetzt unter „Phone2Phone“ erstmals die Möglichkeit an, ein eigenes Bild auf das Handy-Display zu schicken. Der Dienst kostet Talkline-Kunden 50 Cent pro Bild, dass sie ans Handy übermitteln lassen und Nicht-Kunden rund 1,80 Euro.

Der web-basierte Dienst wird unter www.talkpark.de angeboten. Das Foto kann entweder als URL von einem Server oder von der eigenen Festplatte geladen werden. Online kann dann ein beliebiger Ausschnitt ausgewählt und das Foto mit weiteren Symbolen und Text versehen werden. Auf Knopfdruck wird das personalisierte Logo im letzten Schritt auf das Nokia-Handy geschickt. Talkline-Kunden müssen sich hierfür online anmelden, abgerechnet wird über die monatliche Telefonrechnung. Nicht-Kunden müssen eine 0190-Rufnummer anrufen und erhalten das Logo dann zugestellt.

Wer kein Nokia-Gerät besitzt hat Pech: Wenn das Logo kostenpflichtig verschickt wurde, erscheint auf Mobiltelefonen anderer Hersteller nur eine Fehlermeldung. Geld zurück gibt es dann nicht.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Talkline startet Phone2Phone-Service für alle Kunden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *