Lycos streicht weitere 200 Stellen

"Restrukturierungsprogramm wird beschleunigt"

Lycos Europe hat am heutigen Donnerstag den Abbau von weiteren 200 Arbeitsstellen angekündigt. Damit sinkt die Mitarbeiterzahl wieder in den dreistelligen Bereich: Bisher beschäftigte das Unternehmen rund 1100 Angestellte. Lycos selbst kleidete die traurige Nachricht in die Worte, dass man das im September gestartete Turnaround-Programm beschleunigen wolle.

Unter anderem mit den heute angekündigten Entlassungen will das Unternehmen im vierten Quartal diesen Jahres den den EBITDA-Breakeven erreichen. Sparen will die Firma auch bei den Marketingausgaben. Außerdem soll ein neues Netzwerkkonzept eingeführt werdne, mit dem die Kosten heruntergefahren werden könnten.

Einen Tag nach den Terroranschlägen vom 11. September hatte Lycos Europe angekündigt, 300 Mitarbeiter zu entlassen. „Wir haben vorher jede andere Maßnahme geprüft. Doch jetzt müssen wir dennoch leider Mitarbeiter entlassen. Die betroffenen Personen sind bereits darüber informiert“, erklärte Lycos-Sprecher Guillaume Jourdan damals gegenüber ZDNet.

Obwohl Lycos Europe den Umsatz während des letzten Geschäftsjahres von 40,2 Millionen Euro auf 138,9 Millionen Euro steigern konnte, musste das Unternehmen einen Verlust hinnehmen.

Vor Zinsen, Abschreibungen, Amortisation und Steuern blieben unter dem Strich 202,2 Millionen Euro Miese. Im vierten Quartal (April bis Juni 2001) konnte Lycos seine Umsätze auf 40,2 Millionen Euro erhöhen, was nach Unternehmensangaben einer Steigerung von 157 Prozent entspricht. Der Vorsteuerverlust wird für den gleichen Zeitraum mit 39,8 Millionen Euro angegeben.

ZDNet bietet in Zusammenarbeit mit Stepstone eine IT-Jobbörse an.

Kontakt:
Lycos, Tel.: 05241/800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lycos streicht weitere 200 Stellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *