X-Box startet in Europa

Microsofts Spielekonsole ab heute erhältlich

Nach den USA und Japan führt Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) seine Videospiel-Konsole XBox heute auch in Europa ein. Für den US-Softwarekonzern ist dies der erste Ausflug in den milliardenschweren Markt der Videospiel-Maschinen, der bisher von den japanischen Konzernen Sony und Nintendo beherrscht wird.

Mit einem Preis von 479 Euro ist Microsofts Gerät deutlich teurer als die Produkte der Konkurrenz, ist aber schneller und hat ein eingebautes DVD-Laufwerk. Wie ein ZDNet-Report ergab, muss man für die sinnvolle Nutzung der X-Box mit Zusatzgeräten rund 800 Euro investieren.

Zum Verkaufsstart stehen in Deutschland und 15 weiteren europäischen Staaten 500.000 Konsolen zur Verfügung. Bis zur Jahresmitte will Microsoft weltweit 4,5 bis sechs Millionen XBox abgesetzt haben. In Berlin feiert Microsoft die Markteinführung ab Mittag mit einer Fete am Potsdamer Platz.

Vor wenigen Wochen hatte Microsoft eine Liste von Spielen veröffentlicht, die zum Start der X-Box in Europa erhältlich sein sollen. Zu den Games gehören unter anderem Amped: Freestyle Snowboarding, Blood Wake, Dark Summit, Dead or Alive 3, NBA Live 2002, NHL 2002, und Transworld Surf.

Bereits auf der Comdex präsentierte Bill Gates den Einsatz der Spielekonsole. ZDNet bietet Videomitschnitte der wichtigsten Reden, darunter den X-Box-Beitrag.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu X-Box startet in Europa

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *