„My favourite Book“ am Ende

Rosa Zeiten sind vorbei: Unternehmen stellt Geschäftsbetrieb Ende des Monats ein

Gute Nachrichten für die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE): Das erst vor zehn Monaten gegründet Unternehmen „My favourite Book“ stellt seinen Betrieb Ende des Monats ein. Das Düsseldorfer Unternehmen hat nach eigenen Angaben „mit seiner neuartigen Idee der Buchpublikation die selbst gesteckten Umsatzziele verfehlt“. Das Unternehmen hatte vor allem durch einen Rechtsstreit mit der Deutschen Telekom über die Farbe Magenta auf sich aufmerksam gemacht (ZDNet berichtete laufend).

Das Konzept der Firma, mit 50 Prozent Autorenhonorar, einem professionelles Marketing, einem Marktplatz für Autorendienstleistungen und einem exklusiven Vertrieb über das Internet Marktanteile zu gewinnnen ging nicht auf.

„Es war naiv zu glauben, diese Idee ohne die Synergiepotenziale und die Durchsetzungskraft eines Medienkonzerns kurzfristig zum Erfolg führen zu können“, ließ das Unternehmen verlauten. Außerdem sei 2001 im Nachhinein betrachtet ein besonders schwieriges Jahr für einen wirtschaftlichen Erfolg im Bereich der Medien und der New Economy gewesen.

Den Autoren entstünden durch die Zusammenarbeit mit „My favourite book“ kein finanzieller Nachteil. Sämtliche Rechte an den Manuskripten gingen an diese zurück. Die entrichteten Titelpauschalen würden in voller Höhe zurückerstattet, die Honorare aus dem Verkauf der Bücher trotzdem zur Gänze vergütet.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „My favourite Book“ am Ende

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *