US-Chipindustrie: Intersil kauft Elantec

Ausgehandelter Preis beträgt 1,4 Milliarden Dollar

In der Chipindustrie steht nach einigen Wochen Ruhe nun eine neue Milliardenhochzeit an: Der Halbleiter-Hersteller Intersil will seinen Rivalen Elantec übernehmen.

Wie beide Unternehmen mitteilten, beträgt der ausgehandelte Kaufpreis 1,4 Milliarden Dollar (1,6 Milliarden Euro). Es ist weltweit der bisher größte High-Tech-Deal in diesem Jahr. Allerdings müssen erst noch die Kartellbehörden zustimmen.

Im Februar hatte der US-Chiphersteller Micron erklärt, den angeschlagenen südkoreanischen Konkurrenten Hynix übernehmen zu wollen und so zur Nummer eins auf dem Weltmarkt aufzusteigen. Dies teilte Hynix-Chef Park Chong-Sup mit. Micron habe de facto zugesagt, rund vier Milliarden Dollar (4,6 Milliarden Euro) zu zahlen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Chipindustrie: Intersil kauft Elantec

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *