IBM stellt zwei neue PowerPC-Prozessoren vor

440GP und 405GPr kommen am Vorabend der Embedded Systems Conference in San Francisco

Am Vorabend der Embedded Systems Conference in San Francisco wird IBM (Börse Frankfurt: IBM) nach eigenen Angaben zwei neue stromsparende PowerPC Embedded-Prozessoren vorstellen. Es handelt sich um den PowerPC 440GP sowie den PowerPC 405GPr – beides Mitglieder der PowerPC 4xx-Familie von integrierten 32 Bit RISC-Prozessoren.

Der 440GP wird in einer 0,l8 Micron CMOS SA-27e-Kupfertechnologie hergestellt und wird mit Taktfrequenzen von 400, 466 und 500 MHz angeboten werden. Bei 500 MHz soll er es angeblich auf 1000 MIPS bringen. Der 405GPr basiert auf der selben Technologie, kommt aber mit 266, 333 und 400 MHz. Er verbraucht bei einer Taktrate von 333 MHz 1,3 Watt.

Die Spannweite der Anwendungen, in denen die PowerPC-Architektur zum Einsatz kommt, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Sie erstreckt sich mittlerweile von Spielekonsolen über Drucker und Speichersysteme bis hin zu Digital TV, Laptops, Industriecomputern und Supercomputern.

Kontakt: Hallo IBM, Tel.: 01803/313233 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM stellt zwei neue PowerPC-Prozessoren vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *