Wurmstichiger Virus versucht Windows auszuradieren

MyLife-Worm hat zum Glück eine Macke

Ein neuer Internet-Wurm schlängelt sich durchs Netz und versucht, essentielle Windows-Files von der Festplatte befallener Rechner zu radieren. Glücklicherweise war der Autor ein Stümper – außer einem erhöhten Mailaufkommen durch die Replikation via Outlook geht keine Gefahr von „MyLife“ (w32.mylife@mm) aus.

Der Wurm offenbart sich nach dem (zu vermeidenden!) Doppelklick auf den Anhang als Bild einer jungen Dame mit einer Blume in der Hand. Die verseuchte Mail ist 30.720 Bytes groß, der Virus in Visual Basic geschrieben und mit UPX komprimiert. Anwender an Macintosh- und Linux-Rechnern sind wie üblich nicht gefährdet.

Die Betreffzeile lautet:


„my life ohhhhhhhhhhhhh.“

Der Text:

:Hiiiii
How are youuuuuuuu?
look to the digital picture it’s my love
vvvery verrrry ffffunny :-)
my life = my car
my car = my house

Der Anhang hört auf den Namen „My Life.scr“.

Kontakt:

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wurmstichiger Virus versucht Windows auszuradieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *