Sony startet Verkauf von Linux-Kits für PS2

In den USA werden Vorbestellungen für das 199 Dollar teure Paket entgegen genommen

Sony (Börse Frankfurt: SON1) nimmt in Nordamerika ab sofort Vorbestellungen für ein 200 Dollar teures Linux-Kit für die Playstation 2 entgegen. Die Pakete sollen voraussichtlich am 22. Mai ausgeliefert werden.

Das Kit besteht aus einer 40 GByte fassenden Festplatte, einem Ethernet-Adapter, einem Monitorkabel-Adapter, einer USB-Maus sowie einem USB-Keyboard. Als Betriebssystem bietet der Konzern das Ende Januar angekündigte Linux for Playstation 2 Version 1.0 an. „Wir machen das ganze unter unkommerziellen Gesichtspunkten. Wenn sich das ganze finanziell selber trägt sind wir schon froh“, erklärte Sonys Entwicklungschef in den USA, Dominic Mallinson, bereits im Januar.

Nach Angaben von Anfang des Jahres besteht das Linux for Playstation 1.0 aus zwei DVDs mit Linux Kernel Version 2.2.1 inklusive USB-Support, XFree86 3.3.6, gcc 2.95.2 und glibc 2.2.2 mit Assemblern. Programmierern soll damit erstmals ein kompletter Zugriff auf die Runtime-Umgebung und die System-Handbücher der Spielekonsole gegeben werden.

Auf einer besonderen PS2-Website sollen die Entwickler technische Unterstützung, Foren sowie weitere Details zum PS2 Linux, FAQs und Neuigkeiten vom japanischen Konzern zur Verfügung gestellt bekommen.

Kontakt: Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony startet Verkauf von Linux-Kits für PS2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *