CeBIT: Neuer Translator von Linguatec liest Vokabeln vor

Produkt ab 49 Euro zu haben / OCR-Software Omnipage Pro integriert

Linguatec stellt zur CeBIT (13. bis 20. März) einen neuen Personal Translator vor. Die aktualisierten Versionen des automatischen Übersetzungsprogramms gibt es sowohl für die Sprachpaare Deutsch / Englisch als auch Deutsch / Französisch. Die Produkte kosten zwischen 49 Euro für die Einzelplatzversion und ab 4975 Euro für den Translation Server im Intranet.

In der aktuellen Version ist laut dem Hersteller die Erkennung von Mehrdeutigkeiten verbessert worden. Der Wortschatz sei komplett überarbeitet und um Definitionen und Beispielsätze angereichert worden. Der Umfang liege jetzt bei 620.000 Wörtern.

Neu sei auch eine Aussprachehilfe im Wörterbuch: Der Benutzer könne sich die Wörterbucheinträge vorlesen lassen. Ein „Language Identifier“ sorge dafür, dass der Personal Translator automatisch die korrekte Übersetzungsrichtung wählt.

Außerdem biete der Personal Translator 2002 jetzt die Möglichkeit, komplette Webseiten direkt im Browser übersetzen zu lassen, wie dies beispielsweise bei Babelfisch möglich ist. In Verbindung mit der integrierten OCR-Software Omnipage Pro könnten Zeitungsartikel, Buchseiten und andere Dokumente, die noch nicht digital vorliegen, beim Einscannen übersetzt werden.

Kontakt:
Linguatec, Tel.: 089/896664-0 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Messe, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu CeBIT: Neuer Translator von Linguatec liest Vokabeln vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *