CeBIT: Desktop, Notebook und Web-Pad in einem

Tablet-PC Pacebook ist mit einem 800 MHz Crusoe-Prozessor ausgestattet / Anwender kann den Desktop in den Portrait-Modus ändern

Die US-Firma Paceblade Technology will auf der CeBit (13. bis 20. März) in Halle 2 auf Stand C60/1 mit dem Pacebook ein Tablet-PC vorstellen und damit in den europäischen Markt starten. Das Pacebook wird von einem Transmeta Crusoe-Prozessor 5600 mit 800 MHz angetrieben. Standardäßig kommt der PC mit 128 MByte SDRAM (maximal 640 MByte), einer 20 bis 30 GByte HDD, CD-ROM-Laufwerk (optional DVD oder CD-RW möglich) sowie einem 12,1 Zoll XGA TFT-LCD mit Touchscreen-Technik.

Die integrierte Smart Li-Ionen Batterie soll für sechs bis acht Stunden Arbeit reichen. Weitere Features sind zwei USB, Firewire, VGA, 10/100 LAN, 56 KBit-Modem sowie PCMCIA II. Der Tablet-PC soll entweder mit Windows XP Home, XP Professional oder Windows 2000 ausgeliefert werden.

Das 1,6 Kilogramm schwere Pacebook ist nach Herstellerangaben das erste Tablet-Notebook mit LCD, das drei Computer in einem System vereint. So soll sich das Gerät als Desktop PC, Notebook und Web-Pad benutzen lassen. Der Preis zum Marktstart soll unter 2000 Dollar liegen. Beim schweizer Distributor Sungate kann man das Gerät jedoch schon vorab bestellen. In der Business-Version mit einer größeren Festplatte kommt hier das Pacebook auf umgerechnet 3109 Euro.

Durch einen Klick auf den „Rotation Button“ soll der Anwender den Desktop in den Portrait-Modus wechseln können. Die Eingabe der Daten könne entweder über eine Funktastatur oder aber auch per Stylus oder Hand erfolgen.

Pacebook

Das Pacebook soll sich als Desktop PC, Notebook und Web-Pad benutzen lassen (Foto: pacebook)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Desktop, Notebook und Web-Pad in einem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *