CE: Doch noch Gewinn

Firma mit 100.000 Euro im Plus / Umsatz klettert um knapp 50 Prozent

Consumer Electronic trotzt der Krise: Die Firma hat im vergangenen Jahr der Flaute den Umsatz nach eigenen Angaben um rund 50 Prozent gesteigert: Die Einnahmen kletterten von 284,2 auf 426,8 Millionen Euro. Das EBIT belief sich allerdings auf gerade noch 100.000 Euro. Im letzten Jahr stand noch ein Gewinnn von 12,7 Millionen Euro in den Büchern.

Zu dem positiven Ergebnis trugen laut der AG unter anderem die Reorganisationsmaßnahmen und die starke Positionierung im weltweiten Halbleitermarkt bei. Analysten hatten bis vor kurzem mit einem Verlust gerechnet.

Für das aktuelle Jahr rechnet die Firma ab dem dritten Quartal mit einer „nachhaltigen Erholung des Halbleitermarktes, vor allem in den USA“. Der Vorstandsvorsitzende Erich Lejeune erwartet zunächst ein verhaltenes erstes Halbjahr: „Danach wird die Nachfrage im Halbleitermarkt signifikant ansteigen und Produktengpässe nach sich ziehen“. Als Grund nennt Lejeune unter anderem die die verstärkte Nachfrage nach neuen Kommunikations- und Sicherheitstechnologien und der Markt für Consumer Electronic.

Die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr will CE am 27. März veröffentlichen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CE: Doch noch Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *