E-Plus: I-Mode startet in zwölf Tagen

Neuer Dienst soll ab 16. März verfügbar sein

Der Mobilfunkanbieter E-Plus will noch in diesem Monat eine neue Ära in Deutschland einläuten: Am 16. März sollten so genannte I-Mode-Dienste für die Datenübertragung per Handy starten, kündigte das Unternehmen am Montag in Düsseldorf an.

Damit will E-Plus die Konkurrenz noch vor dem Start der neuen UMTS-Technik ab Ende diesen Jahres beim Wettlauf um den neuen multimediafähigen Mobilfunk abhängen. Die neue Technik erlaubt es den Kunden, neben bunten Bildern auch E-Mails hin- und herzuschicken und spezielle Internet-Seiten anzusurfen.

I-Mode war im Februar 1999 in Japan an den Start gegangen und fand anders als die in Deutschland möglichen WAP-Dienste großen Anklang bei den Mobilfunkkunden. Derzeit nutzen in dem asiatischen Land rund 30 Millionen Nutzer die neue Technik.

Durch das Vorpreschen von E-Plus werden die Deutschen die ersten Europäer sein, die i-Mode nutzen können. Das Düsseldorfer Unternehmen hat derzeit rund 7,5 Millionen Kunden in Deutschland.

Kontakt:
E-Plus, Tel.: 0211/4480 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu E-Plus: I-Mode startet in zwölf Tagen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *