Niederlage im Magenta-Streit für die Deutsche Telekom

"Gorillagehabe beeindruckt nicht" / Firma darf mit der Farbe werben

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) hat vor dem Düsseldorfer Landgericht eine Niederlage erlitten. Der Autorendienstleister „My favourite book“ darf weiterhin die Farbe Magenta verwenden. Im Mai letzten Jahres hatte die Firma im Rahmen einer Anzeigenserie nach eigenen Angaben „ein einziges Mal“ großflächig die Hausfarbe der Telekom verwendet.

Das rief den Ex-Monopolisten auf den Plan. Die AG von Ron Sommer forderte „My favourite book“ auf, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Niederlage im Magenta-Streit für die Deutsche Telekom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *