CeBIT: Schreibblock für Pocket PCs

Seikos SmartPad2e soll handschriftliche Notizen erkennen und an den PDA übertragen / Gerät kostet 249 Euro

Seiko Instruments hat für die CeBIT (13. bis 20. März) in Halle 023, Stand A 04, das serienreife Smartpad2e für Pocket PC angekündigt. Mit dem Gerät soll es nun auch Pocket PC-Anwendern möglich sein, handschriftliche Notizen auf Papier in Echtzeit auf den Handheld zu übertragen.

Das bereits im vergangenen Jahr zur Systems vorgestellte 860 Gramm schwere Smartpad2e für Pocket PC soll ab Mitte März für 249 Euro erhältlich sein. Das Smartpad für Pocket PC sei kompatibel zu allen PDAs, die mit Windows CE, Pocket PC ab Version 3.0 sowie Pocket PC 2002 ausgestattet seien.

Sämtliche Applikationen werden laut Seiko zentral über die Software Inknote-Manager angesteuert. Die Notizen und Zeichnungen des Anwenders werden auf dem Papierblock zunächst über Infrarot an den Inknote-Manager übertragen. Die handschriftlichen Aufzeichnungen sollen sich dann laut dem Hersteller beispielsweise Kalendereinträgen oder einem Kontakt im Adressbuch beifügen lassen. Auch als Anhang einer E-Mail könnten die Notizen versendet werden.

Das Smartpad verfüge über zwei Möglichkeiten der Dateneingabe: Eine magnet-empfindliche Unterlage, die auf handschriftliche Aufzeichnungen mit dem magnetischen Spezialstift reagiere und die Daten zum Handheld übermittle und eine Tastatur, die in die Unterlage des Geräts integriert sei.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Schreibblock für Pocket PCs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *