Microsoft bietet neuen Patch

Behebt Sicherheitsloch im SQL Server / Ad hoc-Funktion für Remote-User betroffen

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat gestern einen neuen Patch für ein Sicherheitsloch im SQL Server 7.0 und 2000 zum Download freigegeben. Bei dem Sicherheitsloch handelt es sich um ein neuerliches Buffer Underrun-Problem. Angreifer könnten dadurch die Kontrolle über die Datenbank, möglicherweise sogar den kompletten Server erhalten.

Lokalisieren lässt sich der „unchecked buffer“ in der Ad hoc-Funktion des Servers für Remote User. Die Gefahr könnte auch durch ein Blocken dieser Anwender behoben werden.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bietet neuen Patch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *