Drei neue Sony-Notebooks ab 2000 Euro

Alle mit Mobile Pentium-III-Chip ausgestattet

Sony (Börse Frankfurt: SON1) hat mit den Vaio PCG-315MP und PCG-GR314MP zwei weitere All-in-one-Notebooks vorgestellt. Beide Rechner sind mit einem 1,2 GHz Intel (Börse Frankfurt: INL) Mobile Pentium III Prozessor mit Speedstep-Energiespartechnologie sowie 256 MByte Arbeitsspeicher (erweiterbar bis zu 512 MByte) ausgestattet. Der PCG-GR315MP soll 2699 Euro kosten, das Modell GR314MP 2399 Euro. Lieferbar sind die beiden Modelle ab kommendem Monat.

Der GR314MP ist mit 20 GByte, der GR315MP mit 30 GByte Festplattenkapazität ausgestattet. Mit dabei ist je ein kombiniertes CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk. Die Displays sind 14,1 und 15 Zoll groß. Für die Grafik verantwortlich ist die ATI Mobility Radeon-D-Grafikkarte mit 16 MByte integriertem DDR-SDRAM.

Außerdem neu von Sony: Das Sub-Notebook PCG-R600HFP, das ebenfalls ab März für 1999 Euro zu haben ist. Der Rechner wiegt 1,98 Kilogramm und bietet eine Akkulaufzeit von maximal fünf Stunden. Durch eine integrierte Wireless LAN-Technologie nach dem IEEE 802.11b-Standard können Anwender kabellos auf Netzwerk und Peripheriegeräte zugreifen.

Mit dabei ist ein ein GHz schneller Intel Mobile Pentium III Prozessor mit Speedsteptechnologie. Der Arbeitsspeicher fasst 256 MByte RAM (erweiterbar bis zu 384 MByte) auf die Festplatte passen 30 GByte. Das Display hat allerdings nur eine Diagonale von 12,1 Zoll.

Kontakt:
Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drei neue Sony-Notebooks ab 2000 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *