Corel macht Open-Source-Site dicht

URL ab 1. März nicht mehr zu erreichen / Kein Kommentar zur Aktion

Corel (Börse Frankfurt: CLC) hat angekündigt, seine Entwicklersite für Open-Source-Software zu schließen. In einer kurzen Nachricht wurden die Besucher der Site darüber informiert, dass die URL ab dem 1. März nicht mehr verfügbar sein werde. Einen Kommentar zu der Aktion wollte Corel nicht abgeben.

Vor einem Jahr hatte der Chef von Corel, Derek Burney, einen kompletten Strategiewechsels seines Unternehmens bekannt gegeben. Die Linux-Abteilung, bis vor kurzem das Herzstück des Unternehmens, sollte teilweise verkauft werden. Dafür will sich Burney ganz auf Wordperfect, Corel Draw und Anwendungen für den Mac-Markt konzentrieren.

„Im Sinne unserer Shareholders und Kunden suchen wir nach einem Weg, uns von unserer Abteilung für den Linux-Vertrieb zu trennen. Trotzdem wollen wir nach dem Verkauf einen Anteil daran halten“, erklärte Burney in einem offenen Brief an die Anteilseigner und Kunden des Unternehmens. Weiterhin wolle man jedoch an Applikationen für Corel Linux wie Wordperfect Office für Linux sowie Corel Draw für Linux arbeiten.

Kontakt:
Corel Kundendienst, 0800/1815074

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Corel macht Open-Source-Site dicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *