CeBIT: Nokia kündigt Handy mit GPRS und Bluetooth an

Das Nokia 8910 soll HSCSD, WAP, GPRS, Bluetooth und IrDA unter einem Titan-Deckel vereinen / Gerät kostet rund 900 Euro zum Marktstart

Im Vorfeld der CeBIT (13. bis 20. März) und anlässlich der derzeit stattfindenden 3GSM World hat Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) mit dem Modell 8910 ein neues GPRS-Handy mit Bluetooth-Technik vorgestellt. Das Design-Handy besteht aus Titan. Die Tasten werden von einer Oberschale geschützt. Das Telefon kommt laut dem finnischen Hersteller im zweiten Quartal des Jahres für rund 900 Euro auf den Markt.

Das Gerät misst 140,5 mal 46 mal 20 Millimeter und wiegt 110 Gramm. Das vierzeilige Handy-Display bleibt monochrom, soll dafür aber eine besonders exakte Auflösung besitzen und durch die weiße Hintergrundbeleuchtung für bessere Kontrastwerte sorgen.

HSCSD, WAP und GPRS sind im 8910 laut Nokia vereint. Mit der 2,4 GHz-Nahfunk-Technologie Bluetooth soll das Dualband-Gerät Daten drahtlos zu anderen kompatiblen Schnittstellen schicken können. Zudem hat der Hersteller dem Handy ein IrDA-Interface verpasst. Der 750 mAh-Akku soll für eine Gesprächszeit von maximal vier Stunden oder eine Standby-Zeit von 300 Stunden reichen.

Dem Hersteller zufolge wird das Gerät zudem Voice-Command beherrschen, so dass Funktionen per Sprache gesteuert werden können. Zudem verfüge das 9810 über einen digitalen Speicher für bis zu dreiminütige Sprachnotizen. Der dynamische Speicher des Handys soll ein Telefonbuch mit maximal 500 Adresseinträgen, bis zu 150 Textmitteilungen, 50 Bildmitteilungen, 100 bis 250 Kalendereinträge oder bis zu 30 To-Do-Einträge halten können. Vier Spiele sind auf dem Telefon vorinstalliert. Weitere sollen sich auf das Gerät herunterladen lassen. Dem Anwender steht zudem eine analoge oder digitale Uhr als Bildschirmschoner, Uhr und Wecker, Taschenrechner, Währungsumrechnung, Stoppuhr und Countdown-Funktion in dem Neuling laut Nokia zur Verfügung.

9810

Technologie pur: HSCSD, WAP, GPRS, Bluetooth und IrDA unter einem Titan-Deckel: Das Nokia 8910 (Foto: Nokia)

Kontakt:
Nokia, Tel.: 01805/234242 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu CeBIT: Nokia kündigt Handy mit GPRS und Bluetooth an

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Februar 2002 um 9:57 von Marcus

    Schick, aber keine Neuigkeiten
    Handys mit der technischen Ausstattung gibt es schon seit letztem Jahr (bis auf HSCSD z.B. Ericsson T39 oder T68) und leichter sind die z.T. auch noch. Also bleibt nur der Name Nokia oder das Titan-Gehäuse als Anreiz. Der Einführungspreis ist ein reiner Witz.

  • Am 4. Juni 2002 um 18:18 von ...

    gibs von ericsson schon lange: t39m !!
    gibs von ericsson schon lange: t39m !!

    is sogar noch besser (triband…) und viel billiger (350 euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *