Telekom von Verbraucherschützern abgemahnt

Kooperation mit der Bahn verstoße gegen den Wettbewerb

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat die Deutsche Bahn und die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) wegen ihrer Auskunfts-Kooperation abgemahnt. Hintergrund ist die Werbung beider Unternehmen für die Telekom-Auskunft 11833 mit der Aussage „Jetzt mit Weitervermittlung zur Bahnauskunft“ beziehungsweise „Die schnelle Verbindung zur Bahnauskunft“.

Dabei wiesen weder Bahn noch Telekom auf die immensen Gebühren im Vergleich zur direkten Anwahl der Bahnauskunft hin, kritisierten die Verbraucherschützer. Über die Telekom koste das Telefonat fast zehnmal so viel wie normal. Der Bundesverband warf beiden Unternehmen „Abzocke“ vor. „Man kann doch nicht ernsthaft für denselben Service das Zehnfache an Gebühren verlangen, ohne darauf hinzuweisen“, betonte Rechtsexperte Thorsten Kasper.

In den vergangenen Wochen seien wiederholt Beschwerden von Bahnkunden beim Fahrgastverband Pro Bahn wegen der großflächigen Werbung von Bahn und Telekom eingegangen. Erst beim Blick auf die Telefonrechnung sei ihnen bewusst geworden, mit welchen immensen Mehrkosten der „schnelle Draht“ verbunden sei.

So werden nach der Weitervermittlung durch die Deutsche Telekom an die Bahn-Auskunft weiterhin die höheren Gesprächsgebühren der Telekom-Auskunft statt die bei der Bahnauskunft fälligen zwölf Cent berechnet.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Telekom von Verbraucherschützern abgemahnt

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Februar 2002 um 11:00 von james beckmann

    ich lach mich schief
    sorry – aber was müßen das für "pappnasen" bei diesen unternehmen sein, die so eine offensichtliche abzocke als marketing-kampagne planen und dann noch wirklich umsetzen ? wenn die leute aus der buchhaltung bei denen genauso drauf sind – oh weiha …

    j.b.

  • Am 19. Februar 2002 um 19:21 von Mike

    Telekotz ist echt zum kotzen!
    Seit 25 Monaten (!!!!) warte ich auf eine Reaktion auf eine Reklamation, bis auf ein paar laue Vertröstungen: NIX!!!

    Aber beim Abkassieren stehen sie ganz vorn!

  • Am 20. Februar 2002 um 13:24 von Naja, krieg mein Geld halt von denen

    Das sind sie
    Sorry als Betroffener in der unteren Ebene kann ich Dir versichern, die sind soo und man kann nichts machen. Obwohl Sie bei einer internen Umfrage eine Klatsche in Größenordnungen gefangen haben (siehe Bahnzeit), stellten sie sich anschließend hin und waren der Meinung das Sie ihre Arbeit nur besser kommunizieren müssten und alles werde besser. Das der Weg falsch ist, darauf kommen die Jungs absolut nicht…..

  • Am 21. Februar 2002 um 20:20 von Paychen

    ie Bahn macht weiter diesmal im Internet
    Wíe man an diesem Link sehe kann hat die Bahn nichts gelernt trotz Abmahnung werben die weiter für die Werbung Auskunft bei der Telekom für Bahnverbindungen

    Hier der Link: reiseauskunft.bahn.de/bin/bhftafel.exe/dn?bhf=8010403&bhf_aequi.0=8010255&tafel=1&AnAb=AN&start=00:00&protocol=&ident=&seqnr=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *