Musik und Telefongespräche über das Autoradio hören

RD-ACE soll externe Audioquellen in das FM-Radioprogramm einspeisen können / Schwarze Box soll nur an Antennenanschluss angesteckt werden müssen

RD-ACE heißt das Produkt, dass der dänische Hersteller Pointstar zur CeBIT (13. bis 20. März) in Halle 3, Stand A17, vorstellen will. RD-ACE ist ein universelles „Audio zum Autoradio“-Interface, so der Hersteller.

Die kleine schwarze Box soll externe Audioquellen wie etwa Telefongespräche oder MP3-Musik in das FM-Radioprogramm des Autoradios einspeisen können. Das klingt laut dem Hersteller dann so, als ob die Musik oder Sprache vom Sender ausgestrahlt würde.

Von Seiten des Benutzers sollen keine Einstellungen notwendig sein. Das System identifiziere, auf welchen Sender das Radio eingestellt sei, übernehme den Sender und benutze das Autoradio, Verstärker und Lautsprecher, um beispielsweise ein Telefongespräch, Navigationsinstruktionen oder digitale Musik wiederzugeben. Dazu sollen keine Radiowellen ins Gerät übertragen werden.

Das Gerät soll mit 99 Prozent der auf dem Markt erhältlichen Autoradios funktionieren. Die Lautstärke und Toneinstellungen lassen sich angeblich am Audiogerät einstellen. Die Box müsse nur an den Antennenanschluss des Autoradios eingesteckt werden, um externe Audioquellen in das Radio zu führen, so Pointstar. Angaben über Verfügbarkeit und Preis machte der Hersteller jedoch nicht.

Eurotouch

MP3-Musik und Telefongespräche über die Radioanlage im Auto hören: RD-ACE soll es möglich machen (Foto: Pointstar)

Kontakt:
Pointstar, Tel.: 0045/70220044 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Musik und Telefongespräche über das Autoradio hören

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Februar 2002 um 0:23 von Tom

    Radiowellen
    Für wie dumm haltet ihr die Leute?

    Es wird am Antennenanschluß angeschlossen, überlagert den Sender usw. aber es werden NATÜRLICH KEINE RADIOWELLEN in das Gerät übertragen!!! Das können die einer 90 Jahre alten Oma erzählen, aber nicht mir!

  • Am 15. Februar 2002 um 1:18 von Bernd

    Schon 1.April?
    Das mit dem Telefon klingt Logisch aber digital unmöglich und wie soll das mit MP3s klappen????Und wie soll das bei den heutigen Autos mit de Verbindung klappen?? Ist doch kein platz da.

  • Am 15. Februar 2002 um 8:00 von Eine grosse renomierte Firma.........

    Abgekupfert
    Sieht so aus als würden die auch nichts neues mehr auf die Beine kriegen.Sowas ist schon auf dem Markt…naja, nicht für die Übertragung von Musik.Aber sowas existiert schon für Temperaturen auf das Display des Radios anzuzeigen.Wird genauso wie angegeben an das Antennenkabel angebracht und sendet die Daten mit dem RDS-Signal.

  • Am 15. Februar 2002 um 8:30 von RobertSchmidt

    Natürlich keine Radiowellen
    Da das Teil direkt am Antenneneingang hängt, müssen freilich keine "Radionwellen" gesendet werden. Die Übertragung der Signale findet ja auf direktem Weg statt.

  • Am 15. Februar 2002 um 20:17 von physiker

    Wellen
    nee, da werden nur Flüssigkeiten ausgetauscht. Wellen macht das keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *