MIPS Embedded-Prozessor mit 600 MHz angekündigt

Derzeit nur Muster verfügbar / Chip ist in 0,13 MIkron gefertigt und soll in Set-top-Boxen Einsatz finden

MIPS Technologies hat einen 600 MHz Embedded-Prozessor mit dem MIPS64 20Kc für die Lizenznehmer seit neuem im Angebot. Der in 0,13 Mikron-Verfahren gefertigte Chip soll für Autoelektronik, Set-top-Boxen, Netzwerkhardware und Büroautomation eingesetzt werden.

Der 64-Bit-Halbleiter soll mit 600 MHz eine Leistung von 1370 Dhrystone 2,1 MIPS und maximal 2,4 Gflops erreichen. Dabei soll der Chip eine Verlustleistung von 1,5 Watt bei einem Volt erzeugen. Die CPU hat zwei 32 KByte große Caches, eine Memory Management Unit (MMU) sowie FPU (Floating-Point Unit) integriert.

Bisher gibt des den Prozessor jedoch nur als Muster. Momentan gibt es den Chip nur mit 400 MHz in 0,18-Mikron-Technik von TSMC. MIPS zufolge ist Mikroarchitektur des Chips kompatibel zu den 32 Bit-Modellen und soll eine nahtlose Migration auf ein 64 Bit-Design erlauben. Java, Linux, VxWorks und Windows CE .Net unterstützen die MIPS64-Architektur.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MIPS Embedded-Prozessor mit 600 MHz angekündigt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *