Microsoft: „All-in-one“-Patch für den Internet-Explorer

Viele Löcher mit einer ".exe" flicken / Deutsches Update zum Download

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) bietet seit gestern ein neues Update für den Internet-Explorer an, dass alle bisher bekannten Löcher stopfen soll. Das Patch ist für Browser der Version 5.01, 5.5 und 6.0 gedacht. Nach dem Update soll der Rechner vor Angriffen Dritter sicher sein, so Microsoft.

Eine deutsche Version steht ebenfalls bereits zum Download. Das File für den IE 6.0 ist rund 2,41 MByte groß, für die älteren Versionen schwankt die Dateigröße zwischen 1,7 und 2,5 MByte.

Anfang des Jahres hatte der Software-Konzern mit einem neuen Patch für den Explorer für Unruhe bei den Surfern gesorgt: Der bekannte bulgarische Georgi Guninski hatte herausgefunden, dass die Korrektursoftware unter Umständen eine neue Lücke entstehen lässt. Guninski schätzt die Gefahr als „hoch“ ein.

Der von den Finnen gefundene Fehler wies über die Download-Funktion des Explorers ausführbare Dateien als harmlose Textdateien aus, dahinter können jedoch ausführbare Dateien stecken. Beim Herunterladen wird der Anwender gefragt, ob er die Datei öffnen oder speichern will. Wählt er „öffnen“, wird eine hinter der gefälschten Download-URL steckende „.exe“-Datei ohne nochmalige Bestätigung ausgeführt.

ZDNet bietet den Netscape 6.2 in der deutschen Version zum Download an, auch der Konkurrent Internet Explorer 6 kann herunter geladen werden.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: „All-in-one“-Patch für den Internet-Explorer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *