Windows XP Spionage-Blocker

Windows XP nimmt ohne Mitwissen des Anwenders Kontakt mit Microsoft auf. Die enge Anbindung des Betriebssystems zum Software-Riesen sorgt bei Anwendern für Unbehagen. Das Tool XP-AntiSpy schafft Abhilfe.

Neben dem umstrittenen und oft diskutierten Zwang zur Produktaktivierung besitzt Windows XP eine Vielzahl von integrierten Funktionen, die standardmäßig und wiederholt Kontakt mit Microsoft-Servern aufnehmen.

In diesem Artikel erfahren Sie, genau welche Windows XP und 2000 Standardprogramme und welche Dienste mit Microsoft kommunizieren. Zudem stellen wir Ihnen ein Freeware-Utility vor, das alle bislang bekannten Einstellungen vornimmt, um diese Funktionen zu deaktivieren.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Security-Praxis

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows XP Spionage-Blocker

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *